Standorte/Nuernberg/FabLabnbg

Aus Freifunk Franken

Dieser Standort ist in Betrieb!
Der Standort ist in Betrieb. Der tatsächliche Status der Anlage kann im Monitoring überprüft werden.

Auf dem FabLab Nürnberg wird Freifunk wieder aufgebaut. Sowohl am Dach, als auch im Lab und in der Lobby (werk1) wird es Freifunk geben

Technik

Gateway

Es wird ein ER-X-SFP verwendet mit Gateway Firmware von Fabian sowohl im FabLab als auch im werk1 (Lobby) wird es ein Gateway mit eigenen Uplink geben. Beide Gateways sind über Glasfaser mit der In-House-Verkabelung direkt verbunden. Am Dach wird es Richtfunk geben welches über die Hood FLN (fablabnbg) läuft.

Verkabelung

Schaubild

!!VERALTET!! Schaubild FabLabNBG und werk1 !!VERALTET!!

VLAN-IDs

FLN
  • VLAN 90 WAN FLN
  • VLAN 91 FFFBabel zu werk1 (tagged am Gateway) legacy, wird demnächst entfernt
  • VLAN 92 CLIENT
  • VLAN 4 Babel StPaul legacy, wird demnächst entfernt
  • VLAN 5 Babel TimP legacy, wird demnächst entfernt
  • VLAN 12 Babel Hardhöhe legacy, wird demnächst entfernt
  • VLAN 1101 Babel Bastert noch im Aufbau
  • VLAN 1110 Babel StPaul noch im Aufbau
  • VLAN 1111 Babel TimP noch im Aufbau
  • VLAN 1112 Babel Hardhöhe noch im Aufbau
  • VLAN 1113 Babel StMarkus noch im Aufbau
werk1
  • VLAN 1 CLIENT
  • VLAN 2 WAN
  • VLAN 91 FLN

Aufbau

FLN

Im FabLab IT Schrank wird ein ER-X-SFP verbaut. Dieser wird per Kupfer an einen FabLab Switch angeschlossen. Dort erhält er Internet für VPN und schiebt sowohl das Clientnetz wie auch alle Babelverbindungen über getrennte VLANs zurück auf den Switch. An diesen Switch ist an den SFP Ports sowohl die Verbindung zu Werk1 als auch das Dach angeschlossen. Auf dem Dach ist eine 4 Punkt Truss verbaut. An dieser ist ein Schaltschrank montiert mit einem EdgeSwitch mit 2x SFP und 8x Kupfer mit passiv PoE. Weiterhin wird ein EP-R6 am anderen Ende des Gebäude an einem Schirmständer verbaut für weitere Verbindungen. Dieser ist sowohl Strom als auch mit Glasfaser an den Edgeswitch angeschlossen. Zum Schaltschrank geht direkt vom FabLab eine Glasfaser und 230V. Es wird versucht die Anlage am Dach autark mit Solar und evtl. Windenergie zu betreiben. Die 230V sollen nur Backup sein falls der Strom im Winter knapp.

werk1

Der ER-X-SFP wird ganz normal per Netzteil versorgt und versorgt per PoE Out 2 Unifi AC LR. Ebenso ist dort ein Medienconverter verbaut für die Verbindung ins FabLab. An der Außenfasade hängt eine Nanostation Loco 5AC im PtMP Mode für 2 weitere Verbindungen. Eine Verbinung geht in ein Mietshaus nebenan wo ebenfalls ein NS-5AC-Loco hängt und nebenan ein Unifi AC Mesh an einem Satelittenschüsselhalter. Beide Geräte sind mit Kabel in eine Wohnung verlegt wo ein ER-X-SFP als Switch arbeitet und sich die Mieter mit anschließen können.

Babelverbindungen

  • VLAN 1101 Babel Bastert noch im Aufbau
  • VLAN 1110 Babel StPaul noch im Aufbau
  • VLAN 1111 Babel TimP noch im Aufbau
  • VLAN 1112 Babel Hardhöhe noch im Aufbau
  • VLAN 1113 Babel StMarkus noch im Aufbau

mögliche Babelverbindungen

ToDo

  • vieles... alles noch im Aufbau

Status

  • 06.05.2016: RedDog mayosemmel und ChristianD haben die Grundinstallation gemacht. Kabel wurde verlegt, Gateway in Betrieb genommen, Verteilerbox für den Mast gebaut, drei NSLM2 am Mast befestigt, Scan auf 5 GHz Richtung Fürth.
  • 08.05.2016 Raspberry Pi für Alfredproxy ist fertig eingerichtet und muß nur noch im FabLab montiert werden.
  • Mitte Mai Raspberry Pi montiert, sendet nun auch Statusdaten ans Monitoring
  • 26.05.2016 Statustextanzeige der Router erweitert, belegte Airtime wird nun im Monitoring angezeigt.
  • 30.05.2016 Die drei NSLM2 am Mast auf die neueste Version 20160506 hochgezogen, dazu zuerst in /etc/sysupgrade.conf die /etc/config/wireless mit hinzugefügt, dann manuell das bullet-m Image über das Raspberry Pi auf die NSLM2 geschoben und das Upgrade durchgeführt.
  • 11.06.2016 Powerbeam 5AC 500 Richtung Fürth für Testzwecke montiert, wird später für Verbindung nach Erlangen verwendet. Litebeam 5AC 23 Richtung db0fue montiert. Beide Geräte eingerichtet, Firmware-Upgrade durchgeführt und erwarten Gegenseite. VPN-L3-Verbindung zu fff-gw-cd1 wegen MTU-Problemen getrennt.
  • 12.06.2016 für Testzwecke die Powerbeam 5AC 500 in Accesspointmodus geschaltet und SSID auf fablabnbg gestellt
  • 02.07.2016: MTU zu fff-gw-cd1 gefixt, Link bleibt nun bestehen
  • 2018 es wurde wegen Umzug des FabLabs komplett alles abgebaut
  • 20.04.2019: Neuer Aufbau am neuen Standort angefangen
  • 03.05.2019: Gateway provisorisch in Betrieb, Werk1 aktiv, RF zu Hardhöhe aktiv
  • 14.08.2019: Neuer Mast (4 Punkt Truss)

Bilder neuer Standort

Bilder altes Lab

Bilder bleiben aus historischen Gründen erhalten. Davon ist nichts mehr in Betrieb. Dies war vom alten Labstandort auf AEG