Freifunk-Gateway aufsetzen/VPN/l2tp

Aus Freifunk Franken

Seit der Firmware 20161008-beta ist der Tunneldigger für l2tp Tunnel zum Gateway mit dabei. Hier die Anleitung, wie man den Tunnelbroker auf einem Gateway installiert und konfiguriert.

Vorteile: *Weniger CPU Last auf den Gateway Servern und den Routern

Achtung!: Bei größeren Hoods mit vielen Routern. Die CPU Last durch den Broker auf dem Gateway steigt überproportional mit der Anzahl der Router!

Achtung: Ab dem nächsten Firmware-Release (Stand: 07/2019) wird L2TP nicht mehr von der Router-Firmware unterstützt!


Am Router

Eine Firmware ab 20161008-beta oder neuer flashen.

Es wird die Datei vpn.txt auf dem GW geprüft, wenn mit Inhalt l2tp vorhanden, dann l2tp sonst fastd.

Am Router muss nichts konfiguriert werden!

Am Gateway (KeyXchangev2!!)

So, jetzt brauchen wir noch Gateways mit dem Broker. Nebenbei braucht der Gateway auch noch ein Webserver, die Clients fragen ob ein Gateway l2tp anbietet oder nicht.

Vorbereitungen:

Nötige Pakete holen:

apt-get install iproute bridge-utils libnetfilter-conntrack-dev libnfnetlink-dev libffi-dev python-dev libevent-dev ebtables python-virtualenv
apache2


Module

In /etc/modules die Module eintragen:

l2tp_core
l2tp_eth
l2tp_netlink

Mit modprobe "name des Moduls" kann man dann alle Module laden. Beim nächsten reboot geht das dann automatisch.

modprobe l2tp_core
modprobe l2tp_eth
modprobe l2tp_netlink

Installation:

Eine Installationsanleitung findet man hier:

https://tunneldigger.readthedocs.io/en/latest/server.html


Es gibt auch eine angepasste Version des Brokers für die fff-Gateways. Diese Version macht nur bei Verbindungsaufbau pmtu-discovery. Dadurch reduziert sich die CPU-Belastung erheblich. Ausserdem sind die up-Skripte für fff angepasst.

Hierfür diese Anleitung:

mkdir /srv/tunneldigger
cd /srv/tunneldigger 
virtualenv env_tunneldigger 
git clone  https://github.com/rohammer/tunneldigger.git
source env_tunneldigger/bin/activate 
cd  /srv/tunneldigger/tunneldigger/broker 
python setup.py install

Konfiguration:

Im Brokerverzeichnis findet ihr eine Beispielkonfigdatei: l2tp_broker.cfg.example. Wir brauchen für jede Hood eine Konfigdatei.

Diese Datei kopieren wir für jede Hood einmal nach /etc/tunneldigger/

mkdir /etc/tunneldigger
cp /srv/tunneldigger/tunneldigger/broker/l2tp_broker.cfg.example /etc/tunneldigger/hood.cfg

In die Konfigdatei die Parameter der Hood eintragen. Die Datei ist selbsterklärend.

Start einrichten

Wir legen für jede Hood eine systemd unit Datei an:

Z.B. /etc/systemd/system/td-broker-hood.service

[Unit]
Description=tunneldigger tunnelling network daemon using l2tpv3
After=network.target auditd.service

[Service]
Type=simple
WorkingDirectory=/srv/tunneldigger/tunneldigger
ExecStart=/srv/tunneldigger/env_tunneldigger/bin/python -m tunneldigger_broker.main /etc/tunneldigger/hood.cfg

KillMode=process
Restart=on-failure

[Install]
WantedBy=multi-user.target

Unit aktivieren

systemctl enable td-broker-hood.service

Broker starten

systemctl start td-broker-hood.service

Der Broker startet beim nächsen Booten automatisch.

Den Routern mitteilen, dass wir l2tp anbieten

Erst aktivieren, wenn für alle Hoods des Gateways die Konfiguration gemacht wurde!!

Im DocumentRoot des Webservers die Datei vpn.txt mit Inhalt l2tp anlegen

echo l2tp > vpn.txt

Danach verbinden sich die Router via l2tp.

Kontrolle

- über systemctl status td-broker-xxx.service kann man den Status erfragen.

- mit ip link sieht man für jeden Router ein l2tpXXXX Device mit der entsprechenden Bridge als master.

- mit ip l2tp show tunnel sieht man die einzelnen Tunnel

- mit ip l2tp show session die entsprechenden Devices

- der Broker sollte auch die entsprechenden SNAT und DNAT Einträge gemacht haben: iptables -L -t nat

- das Log mit journalctl -u td-broker-HOOD.service


Broker für eine Hood wieder los werden

Beispielhood: hawaii

Service stoppen: (Tipp: Tab-Taste)

systemctl stop td-broker-hawaii.service 

Service ausschalten:

systemctl disable td-broker-hawaii.service 

Wenn man die ganze Konfiguration weg haben will, geht es weiter.

Unit löschen:

rm /etc/systemd/system/td-broker-hawaii.service

systemd davon in Kenntnis setzen:

systemctl daemon-reload

Konfigdateien löschen:

rm /etc/tunneldigger/hawaii.cfg