Freifunk Franken gegen Artikel 13

Liebe Besucherin, lieber Besucher!

Unsere Webseiten sind am 21.03.2019 ganztägig nicht erreichbar. Wir wollen so unseren Protest gegen Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform ausdrücken.

Die geplante Reform könnte dazu führen, dass das freie Internet erheblich eingeschränkt wird. Selbst kleine Unternehmen / Webseiten müssten fehleranfällige und technisch unausgereifte Upload-Filter für sämtliche ihrer Inhalte einsetzen (Artikel 13) und für minimale Textausschnitte aus Presseerzeugnissen Lizenzen erwerben, um das sogenannte Leistungsschutzrecht für Presseverleger einzuhalten (Artikel 11). Dies könnte die Meinungs-, Kunst- und Pressefreiheit deutlich beeinträchtigen.

Gegen die Reform protestieren auch rund fünf Millionen Menschen in einer Petition, 145 Bürgerrechts- und Menschenrechtsorganisationen, Wirtschafts- und IT-Verbände (darunter Bitkom, der deutsche Start-Up-Verband oder der Chaos-Computer-Club), Internet-Pioniere wie Tim Berners-Lee, Journalistenverbände sowie auch Kreativschaffende.

Es sei in aller Klarheit ausgedrückt: Wir respektieren das Urheberrecht und setzen es aktiv um/durch. Dieser Protest richtet sich nicht gegen das Urheberrecht, sondern gegen oben genannte Gefahren, die eine solche Gesetzgebung mit sich bringen würde.

Was ihr tun könnt:

#Blackout21 #Artikel13 #SaveYourInternet #Uploadfilter #NoArt13 #Artikel13Demo #SaveTheInternet