Protokolle/Erlangen/20160126

Aus Freifunk Franken

Wechseln zu: Navigation, Suche

Erlangen Treffen 26.01.2016, 19:00 Uhr, Coworkingspace Erlangen

Wer war da

  • Michael (wie immer vielen Dank für den Raum!!)
  • kwadronaut
  • dieter123
  • Christian H.
  • RedDog
  • ChristianD
  • R.funkt
  • Thomas
  • sowie ein Betreiber einer Flüchtlingsunterkunft aus Forchheim (am Anfang)

Summe: 9(8) Teilnehmer

Agenda

  • Erlangen Gateway Status
  • Support Mailingliste (Teilnehmer)
  • Status Fußgängerzone / Citymanagement
  • Status Flüchtlingsunterkünfte
  • Router Aufkleber
  • Richtfunkstrecken
  • Hoodtrennung Erlangen

Allgemeines

Mit dem Gast wird kurz besprochen wie das mit Flüchtlings-WLAN so läuft. Dieter123 wird in Forchheim Kontakt mit ihm aufnehmen.

Während des Treffens wird festgestellt, dass die Firmware des Coworking Routers veraltet ist. Upgrade wird bis zum nächsten Mal von einem der Teilnehmer durchgeführt.

Ergebnisse des Treffens

Erlangen Gateway Status

  • kwadro Gateway ist aktiv (zusammen mit yaga Gateway)
  • Es wird berichtet, dass die Zuteilung von IP Adressen per DCHP recht lange dauert (bis 30 sec) - ist wohl aber auch in Nürnberg so

Support Mailingliste (Teilnehmer)

  • support@freifunk-erlangen.de wird weitergeleitet auf er-support@freifunk.net
  • Subscriber können über die freifunk.net Webseite abgefragt werden (Liste: er-support)
  • Wer sich nicht selber eintragen will schreibt Mail an R.funkt
  • Support Mailingliste behandelt nichts "Wichtiges", es geht lediglich um das Erlangen Innenstadt Projekt und die Organisation des Aufstellens der Router

Status Fußgängerzone / Citymanagement

  • Die ersten 5 Standorte sind online
  • Geplant sind ungefähr 30 Standorte bis Mitte März
  • Mitte März dann Zeitungsartikel
  • Grafiker vom CM erstellt Werbematerial, soll auf FFF Liste gereviewt werden
  • evtl. Stand am Erlanger Frühling (3. April), Karte mit den Erlanger Freifunk Hotspots, öffentliches Flashen von Routern, Abgabe zum Selbstkostenpreis

Status Flüchtlingsunterkünfte

  • R.funkt: siehe Seite im Wiki
  • Dieter: Paul-Gossen-Str., 2 Router, Betreiber hat weitere gekauft und selbst geflasht, dann zusammen mit Dieter den Mediamarkt Vorrat leergekauft, mittweile 10 Router für 11 Stockwerke, 3 DSL Anschlüsse, Installation versorgt auch "normale Menschen" (Zitat Teilnehmer) im Haus mit, Dach-Standort ideal für Richtfunk

Router Aufkleber

  • Aufkleber verteilt (freifunk-franken & freifunk-erlangen)
  • Router Aufkleber für Erlangen werden an zentraler Stelle (Tourist Info, Goethestraße 21a) deponiert - Mail folgt

Richtfunkstrecken

In Erlangen kommen aktuell folgende Standorte in Betracht:

  • Hochhaus Paul-Gossen-Straße (Dieter)
  • Rathaus (Dieter)
  • Neustädter Kirche (R.funkt)

Der Stadtwerke Turm ist zur Zeit keine realistische Möglichkeit. Meshing Partner außerhalb von Erlangen wäre die Hardhöhe?

Als Technik kämen z.B. Ubiquiti 5 GHz in Betracht oder Durchsatzstarke Routerboards (1 GB/s Bandbreite, z.B. von mikrotik). Tim schlägt vor, das ganze Technologie-agnostisch aufzuziehen, d.h. kein Freifunk als Technik.

Nächste Schritte: R.funkt nimmt Kontakt mit Pfarrer von Neustädter Kirche auf.

Hoodtrennung Erlangen

Eine Hoodtrennung ist in 2016 nötig, wir müssen jetzt die Voraussetzungen schaffen. Die Linie sollte irgendwo nördlich von Erlangen verlaufen, wahrscheinlich aber südlich von Forchheim.

Eine Voraussetzung ist, dass wir technische Ansprechpartner für Gebiete nördlich von Erlangen (Ebermannstadt, Forchheim, IstVanKostar Area) identifizieren, da diese neue Hood dann in gewisser Weise "auf sich alleine gestellt ist". Will heißen, dass sie gefühlt noch weiter von Nürnberg/Fürth weg ist und Performance Probleme auch erst einmal selbst analysiert werden müssen.

 

Metainfo