Monitoringseite eines Knotens

Aus Freifunk Franken
Monitoring eines Knotens

Mit einem Klick auf einen Knoten in der Monitoring-Map öffnet sich ein Popup mit dem Knotennamen. Mit einem Klick auf den Knotennamen öffnet sich die Monitoringseite des Knotens, auf der verschiedenen Parameter angezeigt werden.

Nicht alle Router-Modelle zeigen alle Parameter. Hier werden die wichtigsten beschrieben.

→ zur Monitoring-Map
→ zur Hilfeseite über die Monitoring-Map
→ zur Hilfeseite über die Monitoring-Datenbank


Titel

Der Router-Name (Hostname) ist oben links fettgedruckt:

Router: <Hostname>

bzw. für ein Gateway:

Gateway: <Hostname>


Unter dem Router-Namen wird ein Perma-Link angezeigt, der zur Verlinkung auf diesen Router verwendet werden sollte.

Actions

Oben rechts können aus einem Dropdown-Feld verschiedene Aktionen für den Knoten ausgeführt werden.

Aktion Beschreibung
Report abusive/illegal content Informiert den Administrator, wenn auf einer Seite rechtswidrige Inhalte vorkommen (z. B.: Router-Name oder Beschreibung enthält Volksverhetzung)
Delete Router Router aus dem Monitoring löschen (dies löscht alle Daten zu diesem Router); sendet der Router weiter Daten, wird er entsprechend wieder neu angelegt. Damit die Option verfügbar ist, muss man angemeldet sein und einen „eigenen“ Router aufrufen.
Weitere Optionen für Administratoren

Kartenausschnitt

Kartenausschnitt

Oben links wir der Knoten und seine direkte Umgebung in einem Kartenausschnitt von OpenStreetMap gezeigt. Der ausgewählte Knoten ist blau. Weitere Knoten sind grün, falls online, und rot, falls offline. Miteinander vernetzte Knoten sind mit einer Linie verbunden, grün für gut funktionierende Verbindungen, rot für schlechte Verbindungen.

Knoten   Verbindung
    – für Monitoring ausgewählt
    – in Betrieb
    – nicht in Betrieb
    – länger als zehn Tage offline
 
        – gut
        – mittel
        – schlecht
        – Layer-3-Verbindung

Mit dem Mausrad oder mit „+“ und „−“ kann man rein- und rauszoomen.

Unten links ist ein Maßstab, mit dem man Entfernungen schätzen kann.

Mit einem Klick auf einen anderen Knoten öffnet sich ein Popup mit dem Namen des Knotens und seinen mit ihm verbundenen Nachbarknoten. Mit Klick auf den Knotennamen öffnet sich dessen Monitoring-Seite.

System

System

Neben dem Kartenausschnitt werden die aktuellen Systemdaten in einer Tabelle angezeigt:

Parameter Beschreibung
Hostname Name des Routers

mit dem Link „WebUI“ kann der Router direkt konfiguriert werden (wenn man im Freifunk-Netz ist)

Status   online   |   offline  |   unknown  |   orphaned  , nicht in Betrieb seit zehn Tagen
Created Datum und Uhrzeit der Inbetriebnahme
Last contact Datum und Uhrzeit des letzten Kontaktes
Description Beschreibung
Position Standort
Hood Name der Hood, in der der Knoten liegt

Link zur Liste aller Knoten in dieser Hood.

User Zuständiger Freifunker mit Link zu seiner Benutzerseite im Wiki
Hardware genaue Bezeichnung des Routermodells und Versionsnummer
WAN uplink ✓: Router ist an Internet angeschlossen

✕: Router ist nicht direkt am Internet
WireGuard-Verbindungen, welche auf dezentralen Gateways Anwendung finden, werden nicht als Uplink erkannt

Traffic control ✓: Bitratenbegrenzung ist aktiviert

✕: Bitratenbegrenzung ist deaktiviert
zeigt die Begrenzung für den Upload und Download in kBit/s an, wenn gesetzt und aktiviert

Clients Zahl der aktuell am Router eingewählten Geräte, aufgeschlüsselt nach Verbindungsart: Ethernet, WLAN mit 2,4 GHz und 5 GHz
Airtime zeigt die Airtime für das 2,4-GHz- und 5-GHz-Band in Prozent an

Software

Software/Firmware
Parameter Beschreibung
Firmware Versionsnummer der Firmware
Operating System Betriebssystem, das auf den Knoten läuft
Kernel Linux-Kernelversion, die am Knoten läuft
B.A.T.M.A.N. adv B.A.T.M.A.N.-advanced-Version, die am Knoten läuft
Nodewatcher Nodwatcher-Version, die am Knoten läuft

Events

Ereignisse

Zeigt mit Datum und Uhrzeit folgende Ereignisse:

  online   – Router in Betrieb (sendet Daten)
  offline   – Router nicht in Betrieb (sendet keine Daten)
  hostname   – neuer Routername
  hood   – Hoodwechsel
  update   – Änderung der Firmwareversion
  reboot   – Neustart des Routers
  created   – neuer Knoten
  unknown   – Ausnahmefehler aufgetreten, Koordinaten falsch

Analyse von Ausfällen

Online/offline

Online/offline sagen lediglich etwas darüber aus, ob das Monitoring Daten erhält oder nicht. Ein Logeintrag „offline“ gefolgt von „online“ kann daher verschiedenes bedeuten:

  • Ein reiner Uplink-Router hat die Verbindung zum Internet verloren (selbstverschuldet oder durch Ausfall des Haus-Internets)
  • Ein per Mesh angebundener Router hat seine Mesh-Verbindung verloren
  • Der Alfred-Dienst (zur Übertragung der Router-Daten) ist auf dem Router ausgefallen
  • Die Hood ist offline → Ich kann mich nicht auf dem Router einloggen
  • Die Hood ist online, aber der Alfred-Dienst (zur Übertragung der Router-Daten) ist in der Hood ausgefallen → Ich kann mich auf dem Router einloggen
  • Das Monitoring ist ausgefallen (in der globalen Statistik nachsehen, ob eine Veränderung der globalen Online/Offline-Kurve in diesem Zeitraum sichtbar ist)

Damit ein Router „offline“ ist, muss das Monitoring für mehr als 15 Minuten keine Daten erhalten.

Reboot

Das „reboot“-Ereignis bedeutet:

  • Der Router wurde vom Strom getrennt und wieder eingesteckt
  • Der Router wurde per Befehl rebootet

Das Reboot-Ereignis kann, je nach Länge der Downtime, von Offline/Online-Ereignissen begleitet sein oder auch nicht.

Aber: Ist kein „reboot“ geloggt, dann wurde der Router auch nicht vom Strom getrennt oder anderweitig neu gestartet. Ein Offline/Online-Ereignis ohne Reboot enthält also eine andere Information als eines mit!

Detailansicht einer Grafik

Ausschnitt, Zoombereich

Mit gedrückter linker Maustaste kann man in einer Grafik im einen Bereich markieren. Dadurch bekommt man eine Ausschnitt im Zeitverlauf (reinzoomen).
Bei Detailansicht erscheint links unten ein Schalter „Reset“. Damit kommt man wieder in die Übersicht.
Je nach Art der Daten ist eine unterschiedliche Zahl von Tagen als Historie verfügbar.

Der Abstand der Messpunkte ist ca. 5 Minuten.
Ist die Zeitspanne lang, wird das von einem Skript interpoliert. Die Interpolation erfolgt so, dass die Extremwerte betont werden.

Neighbours

verbundene Nachbarn

Neighbours-Anzeige

Hier werden alle Nachbarn des Knoten angezeigt. Für B.A.T.M.A.N. gilt, dass nur Nachbarknoten angezeigt werden, die B.A.T.M.A.N. auch aktiv verwendet und die nicht per VPN verbunden sind. Layer-3-Verbindungen werden in blau angezeigt.

Ist ein Router offline, werden hier die Nachbarn VOR dem Ausfall angezeigt!

Parameter Bedeutung
Hostname Name des verbundenen Knotens
Link zur Monitoringseite des Knotens
MAC Address MAC-Adresse des verbundenen Knotens (auf diesem Interface, nicht die auf dem Aufkleber)
Quality Qualität der Verbindung (1 = schlecht, 255 = gut)
die Qualität wird auch in verschiednenen Stufen der Ampelfarben angezeigt. Für Babel wurde eine blaue Farbe eingeführt.
Interface
eth0.3/eth0 Der Nachbar ist per Kabel über die VLAN ID 3 verbunden
w2mesh/w5mesh Der Nachbar ist über das 2,4-GHz/5-GHz-WLAN-Netzwerk verbunden.

In der Grafik ist die Historie der Verbindungsqualität ersichtlich.

Hier werden auch Nachbarn angezeigt, die im Augenblick nicht verbunden sind, aber dies in der Vergangenheit waren.

Der Standardausschnitt zeigt die letzten 24 Stunden, durch Klicken auf „Load full stats“ können die letzten 30 Tage geladen werden (dauert bis zu 30 Sekunden).


Network Interfaces

Monitoring der Ein- und Ausgänge am Router

Interfaces sind die Ein- und Ausgänge am Router (die gelben und die blaue LAN-Buchsen). Diese sind unterhalb der Grafik aufgelistet. Neben der Bezeichnung (fett) des Interfaces steht die Funktion, die dieses Interface gerade erfüllt. Namen wird die IP-Adresse angezeigt die auf dem Knoten an das Interface gebunden ist. Rechts daneben wird die MAC-Adresse des Interfaces angezeigt. Wenn man auf einen Interface-Eintrag klickt, dann wird dieser blau hinterlegt, und oben werden die Daten als Grafik angezeigt.

Beachte, dass nicht jeder Router alle Interfaces hat. Dies ist von Modell zu Modell leicht unterschiedlich. Das Monitoring zeigt manche Interfaces auch erst an, wenn damit etwas verbunden wurde (z. B. die ethX.Y).

Das Monitoring besitzt eine Logik, die für die Interfaces die jeweilige Funktion direkt anzeigt. Klicke unten auf einen Interface-Eintrag, dann wird dieser blau hinterlegt, und oben werden die Daten als Grafik angezeigt.

Standardmäßig wird br-mesh agezeigt.

Wenn Du beispielsweise den Traffic sehen willst, der über deinen Router geht, dann willst du sehen, was über „WAN“ geht. WAN ist bei den meisten Geräten „eth0.2“, bei einigen „eth0“ oder „eth1“. Klicke also unten z. B. auf eth0.2

Bedeutung der Farben:

    tx gesendet
    rx empfangen

Die Datenraten sind in Bit pro Sekunde (b/s) angegeben (1 kb/s = 1000 b/s, 1 Mb/s = 1000 kb/s).

Zusätzliche Angaben bei Wireless-Interfaces:

Mode Betriebsmodus: AP, IBSS, managed, mesh, monitor …
Channel Funkkanal: 1, 2, 3 … 13, (14), 36, 40, 44 … 165
SSID Service Set Identifier: franken.freifunk.net …
Tx-Power Sendeleistung ohne Antennengewinn: … 18 dBm …

br-mesh

br-mesh

Bridge in der das bat0 sowie alle Clientinterfaces hängen, die mit B.A.T.M.A.N. kommunizieren sollen (z. B. w2ap, w5ap und eth0.1 falls vorhanden).

bat0

Hier sieht man den Traffic der ins B.A.T.M.A.N. (= der große Switch) geschickt wird oder der aus dem B.A.T.M.A.N. herauskommt. Das wäre z. B. wenn ein Client auf w2ap connectet ist und Traffic über das B.A.T.M.A.N.-VPN zu einen Gateway transferiert (Traffic kommt über w2ap rein und wird dann ins bat0 reingesteckt, somit wird er hier angezeigt). Traffic der im B.A.T.M.A.N. bleibt, ist hier nicht zu sehen (z. B. wenn Traffic von w2mesh (= B.A.T.M.A.N.-WLAN) oder eth0.3 (B.A.T.M.A.N.-Kabel) ankommt und per fffVPN (= B.A.T.M.A.N.-VPN) weiter zu einen Gateway geht).

ethX.Y

Dies ist je nach Routermodell ein wenig unterschiedlich grundsätzlich gilt aber (falls vorhanden):

ethX.1

Dies ist das VLAN an welches die Kabel-Clientports angebunden sind, dort ist der komplette Traffic aller Clients die per Kabel angebunden sind zu sehen.

ethX.2

Dies ist bei manchen Routern das VLAN des WAN-Ports. Hier sieht man den kompletten Traffic der über das WAN in das Internet geht. Bei manchen Routern ist WAN auch eth0, und dann ist eth1.1 Client und eth1.3 ist B.A.T.M.A.N..

ethX.3

Dies ist das VLAN in welches die kabelgebunden B.A.T.M.A.N.-Geräte hängen. Hier sieht man den Traffic der über B.A.T.M.A.N.-Kabel hereinkommt oder herausgeht.

Router mit nur einem Ethernetport

Bei Routern mit nur einen Etherntport ist meist eth0 das, als was der Port konfiguriert wurde. Dort gibt es meist keine VLANs.

fffVPN oder fffauxVPN

Dies ist das Interface für das VPN. Dort ist der komplette Traffic der innerhalb des VPN verschickt wird zu sehen.

l2tpX

Dies ist das l2tp Interface zu den Gateways.

w2ap/w5ap

Dies ist das WLAN-Interface auf welches Clients per WLAN zugreifen. Dort ist der komplette WLAN Traffic für Clients zu sehen. w2ap ist das 2,4-GHz-Band, w5ap ist das 5-GHz-Band.

w2mesh/w5mesh

Dies ist das WLAN-AdHoc-Interface über welches die Router anschließend mit B.A.T.M.A.N. verbunden werden. Hier ist der komplette Traffic zu sehen welcher per B.A.T.M.A.N. über WLAN verschickt wird. w2mesh ist das 2,4-GHz-B.A.T.M.A.N., w5mesh ist das 5-GHz-B.A.T.M.A.N..

w2configap/w5configap

Dies ist das Interface, welches die Konfiguration enthält. w2configap ist das 2,4-GHz-Band, w5configap ist das 5-GHz-Band.

Sonstige

Sonstige Einträge können WireGuard- und private Interfaces sein.

Clients

Eingewählte Geräte

Zeigt die Anzahl der eingewählten Geräte in den letzten 30 Tagen. „Halbe“ Geräte gibt es nicht.

Mit neueren Firmware wird der Graph zusätzlich nach 2,4 GHz, 5 GHz und Ethernet aufgeschlüsselt.

Details können folgendermaßen analysiert werden: Mit gedrückter linker Maustaste waagrecht in der Grafik „ziehen“ zoomt auf einen Ausschnitt. Damit kann man auch den genauen Verlauf eines gewählten Ausschnitts betrachten.

In der Zoom-Ansicht erscheint links unten ein Button „Reset“. Damit kommt man wieder in die 30-Tage-Übersicht.

Davor liegende Zeiträume können nicht betrachtet werden.

Average Load

durchschnittliche Last

Dieser Graph zeigt die durchschnittliche Last des Betriebssystems des Knotens an. Die Last entspricht in etwa der Auslastung einer CPU (1.0 = 1 CPU voll ausgelastet, 2.0 = 2 CPUs voll ausgelastet, 0.5 = 1 CPU halb ausgelastet)

Wir verwenden z. Zt. das Mittel über die letzten 15 Minuten, das alle 5 Minuten ermittelt und übertragen wird (adsc9-Firmware verwendet das 5-Minuten-Mittel).

Durch das 15-Minuten-Mittel ist die Entwicklung relativ träge.

Wenn der Wert konstant auf einem sehr hohen Wert steht (>= 0.5), ist oft ein interner Software-„Hänger“ die Ursache. Oft hilft dann ein Reboot (Router kurz ausschalten). In Einzelfällen musste ein Firmwareupgrade durchgeführt werden.
Mit mit „top“ oder „ps -w“ kann man die laufenden Prozesse anzeigen lassen, dann analysieren.

Beispiele:

Memory

[…]

Hier werden die Werte des Arbeitsspeichers (RAM) des Knoten angezeigt.

Bedeutung der Farben:

    free frei
    caching gecached
    buffering gepuffert

1 MB = 1000 kB, 1 kB = 1000 Bit (Wikipedia: Bit)

Beispiele:

Processes

[…]

Anzahl der Prozesse auf den Knoten.

Bedeutung der Farben:

    running
    total